Im Rahmen des Ausbaus einer bestehenden 220-kV-Freileitung begleitet das Büro Trassenmanagement das Genehmigungsverfahren und moderiert zwischen dem Auftraggeber und den Genehmigungsbehörden des Kreises Steinfurt. Es handelt sich um den Neubau von 10 Masten im bestehenden Trassenraum und die Demontage von 13 Masten der zu ersetzenden 220-kV-Freileitung.

Es ist geplant, 9 Maste einer 110-kV-Hochspannungs-Freileitung im Kreis Borken zu ersetzen. Wir begleiten das Genehmigungsverfahren zur Erhöhung der Übertragungskapazitäten. Trassenmanagement ist beauftragt die öffentlich-rechtliche Genehmigung herbeizuführen.